Brustkrebs – wenn es ernst wird

Bei Brustkrebs können Vitalpilze den Körper auf viele Arten ganz natürlich unterstützen.

Brustkrebs ist mit etwa 30 % die häufigste Tumorart bei Frauen. In Deutschland gibt es jährlich mehr als 60.000 Patientinnen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Frau, im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs zu erkranken, liegt bei etwa 10 %. Frauen mit Brustkrebs haben jedoch inzwischen gute Chancen, wieder ganz gesund zu werden. Die 60 % der betroffenen Frauen, die geheilt werden, haben dies der Operation zu verdanken.

Zur natürlichen Prävention von Brustkrebs gibt es viele Möglichkeiten. Dazu gehört gesunder Schlaf, eine ausreichende Versorgung an Vitaminen, Omega-3-Fettsäuren, Mikronährstoffen und Antioxidantien. Förderlich sind auch Sport und die Anregung des Galleflusses mit Bitterstoffen zur besseren Leberentgiftung. Hierbei helfen Heilpilze, auch bekannt als Vitalpilze, dem Körper. Sie wirken entgiftend, regenerieren die Organe und liefern jede Menge wertvoller Inhaltsstoffe – all das ganz natürlich.

Ganzheitliche Therapie

In der Schulmedizin kommen primär Operationen, Chemo- und Strahlentherapien zum Einsatz. Diese aggressiven Verfahren hinterlassen jedoch bei allen behandelten Frauen massive Schäden, besonders am Immunsystem.

Eine ganzheitliche und individuelle Behandlung kann den Körper effektiv unterstützen, das Immunsystem stärken und das Turmorwachstum hemmen. Medizinisch wirksame Heilpilze sind eine wichtige Behandlungsmethode. Immer mehr Studien zeigen, dass von diesen Pilzen eine immunstärkende und antitumoröse Wirkung ausgeht. Außerdem können sie die Nebenwirkungen schulmedizinischer Therapien deutlich reduzieren.

Erfahren Sie jetzt in unserem ausführlichen Video, wie die verschiedenen Pilze zur Therapie und Prävention von Brustkrebs eingesetzt werden!

Nutzen Sie unsere kostenfreie telefonische Beratung!

Rufen Sie uns an unter: +49 40 334686-300 (Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr)

Schauen Sie sich jetzt
Ihre kostenfreien
Fachinformationen an: