Natürlich entgiften und entschlacken: Vitalpilze für eine wirksame Entgiftung

Entgiftungs- und Entschlackungskuren (Detox) haben in der Naturheilkunde eine lange Tradition. Sie werden vor allem zur Prävention und Gesunderhaltung des Körpers, aber auch zum Anti-Aging eingesetzt. Da man die Stoffwechselrückstände früher mit Schlacken verglichen hat, bürgerte sich in diesem Zusammenhang der Begriff der Entschlackung ein.

Entgiftung (Detox) – was kann sie leisten?

Ziel einer Entgiftungskur ist es, eingelagerte Schlacken, Säuren und Gifte aus dem Körper auszuscheiden. Hierzu zählen körpereigene Toxine, das heißt solche Gifte, die der Körper selbst produziert. Die größten Umweltgiftmengen nehmen wir nämlich meist gar nicht von außen auf, sondern sie entstehen tagtäglich in unserem Darm und unserem Stoffwechsel.

KOSTENLOSES FACHVIDEO
Schauen Sie sich jetzt Ihre kostenfreien Fachinformationen an. Bitte rufen Sie sich diese mit dem Formular ab.

Vielfältige Belastung – gravierende Folgen

Doch gerade in Zeiten von massiver Umweltverschmutzung, zahlreichen Medikamenten und steigendem Stress werden giftausleitende Maßnahmen immer wichtiger. Der Einsatz von Heilpilzen ist für diesen Zweck geradezu prädestiniert. Pilze können bekanntlich Umweltgifte und Schadstoffe binden und werden für ihre entgiftenden Fähigkeiten sehr geschätzt.

Zur Bedeutung einzelner Vitalpilze für die Entgiftung

Als äußerst potente und vielschichtige Entgiftungs-Mischung hat sich die Kombination der Pilze Cordyceps, Polyporus und Reishi bewährt. Letzterer stärkt die Leber und verbessert ihre Funktion als zentrales Entgiftungsorgan. Die Nieren sowie die Entgiftung und Ausscheidung über die Blase können über den Cordyceps unterstützt werden. Der Polyporus ergänzt diese beiden: Er aktiviert den Lymphfluss und damit die Reinigung des Bindegewebes, der Schlackendeponie unseres Körpers.

Außerdem hat der Polyporus eine entwässernde Wirkung. Bei Neigung zu niedrigem Blutdruck kann er in der Entgiftungs-Mischung wahlweise mit dem Hericium ausgetauscht werden. Vitalpilze werden allerdings nicht nur wegen ihrer stärkenden und aktivierenden Wirkung auf die Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane des Körpers geschätzt.

Enzyme sind wichtig

Für die körpereigenen Entgiftungsvorgänge benötigt der Körper Enzyme. Heilpilze haben nachgewiesenermaßen die Fähigkeit, das körpereigene Enzymsystem anzuregen. Darüber hinaus zeichnen sie sich auch durch einen hohen Eigengehalt an Enzymen aus. Das sind äußerst wichtige Aspekte, denn eine Verschlackung bedeutet immer auch, dass die körpereigenen Vitalstoff-Reserven aufgebraucht sind.

Wann kann Entgiftung sinnvoll sein

Müdigkeit, Antriebs- und Lustlosigkeit sind mögliche Folgen. Ebenso kann es ohne ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen zu einer Erschöpfung der körpereigenen Kapazitäten führen. Heilpilze liefern viele Vitalstoffe wie Enzyme, Vitamine bzw. Antioxidantien. Auf diese Weise können freie Radikale direkt neutralisiert und damit unschädlich gemacht werden.

Der Darm als Zentrum der Gesundheit

Besonders der Darm sollte von Anfang an in die entgiftenden Maßnahmen mit einbezogen werden. Eventuelle Verstopfungen sollten unbedingt gelöst werden, damit es nicht zu einem Rückstau von Giften kommt. Eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden Darm ist eine funktionierende Schleimhautbarriere. Sie verhindert, dass Gifte und Antigene in die Blutbahn gelangen.

Die präbiotische Wirkung, die alle Vitalpilze haben, unterstützt den Aufbau und Erhalt einer gesunden Darmschleimhaut. Sie sorgen so für eine gute Verdauung. Für eine spezielle Darmsanierung ist der Vitalpilz Hericium besonders gut geeignet.

Vitalpilze unterstützen die Selbstheilungskräfte

Mithilfe von Pilzen kann die Entgiftungsleistung des Körpers erleichtert und erhöht werden. Nebenbei stärken Heilpilze unser Immunsystem und enthalten entzündungshemmende Inhaltsstoffe. Sehr viele Pilze haben außerdem einen günstigen Einfluss auf die Triglyceride und das Cholesterin.

Gesunde Ernährung & Lebensstil für neue Energie

Ergänzend zu den Pilzen ist während einer Entgiftungskur die Zufuhr von bitteren Kräutern sinnvoll. Auch die Einnahme von OPC als zusätzlichen Antioxidantien sowie Selen können hilfreich sein. Die Ausrichtung auf psychisch-geistige Achtsamkeit zusammen mit körperlicher Bewegung gehören zu einer ganzheitlichen Entgiftungskur selbstverständlich immer dazu.

Hinweis: Bitte lassen Sie sich vor der Anwendung von Ihrem Therapeuten beraten.

Nutzen Sie unsere kostenfreie telefonische Beratung!

Rufen Sie uns an unter: +49 40 334686-300 (Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr)

Schauen Sie sich jetzt
Ihre kostenfreien
Fachinformationen an: