Die Mykotherapie – das Heilen mit Pilzen

Die Mykotherapie ist eine der ältesten und wirksamsten Therapien der Naturheilkunde.
Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Vitalpilzen – Mykotherapie bzw. Pilzheilkunde – ist auf dem Vormarsch. Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dort spielen Vitalpilze – auch Heilpilze oder medizinisch wirksame Pilze genannt – schon seit vielen Jahrhunderten eine große Rolle in der Gesundheitsvorsorge sowie in der Behandlung vieler Leiden und Erkrankungen.

Auch wenn die Mykotherapie innerhalb der ganzheitlich orientierten Medizin noch ein relativ junger Begriff ist, wächst auch hierzulande ihre Bedeutung. Ihr großer Vorteil: Sie wirkt ursächlich, individuell und vollkommen natürlich.

Gesundheit aus der Natur

Aufgrund vermehrt auftretender chronischer Erkrankungen besinnt man sich heute wieder zunehmend auf natürliche Heilmethoden. Nicht zuletzt wegen der zum Teil erheblichen Nebenwirkungen, die mit der Einnahme pharmazeutischer Medikamente verbunden sein können.

Vitalpilze enthalten eine Vielzahl an ernährungsphysiologisch und pharmakologisch wichtigen Substanzen. Dabei entfalten sie ihre außergewöhnliche Wirkung durch die Verwendung des gesamten Pilzes mit allen Inhaltsstoffen.

DEN RICHTIGEN ANBIETER WÄHLEN

Bei Pilzpulvern gibt es viele Anbieter. Sie finden vertrauenswürdige Hersteller mit kontrolliert biologischem Anbau in Deutschland. Hier erfahren Sie, was beim Kauf wichtig ist.

Weiterlesen >